MTV Dannenberg - MTV Eyendorf 23:21

"Wir sind nicht richtig ins Spiel gekommen, und das wurde im Verlauf auch nicht beser", ärgerte sich Eyendorfs Trainer Uwe Richter über die Niederlage seines Teams gegen den MTV Dannenberg. Dabei konnte Eyendorf den 1:3-Rückstand  rasch aufholen und bis zur 13. Minute sogar in eine 5:3-Führung umwandeln. Doch Dannenberg ließ sich nicht abschütteln, sodass Eyendorf nur mit einer knappen 12:11-Führung in die Pause gehen konnte.

 

Dannenberg verkraftete die Pause besser. Das junge Team holte auf und hatte in der 39. Minute wieder eine Zwei-Tore-Führung herausgeworfen. Diese baute es bis zur 54. Minute beim Stand von 21:17 auf vier Tore aus. Eyendorf bäumte sich zwar noch einmal auf, doch die Zeit reichte nicht mehr aus. "Uns fehlte die Dynamik, die absolute Entschlossenheit", analysiert Uwe Richter. "Wir waren vor allem vorne nicht so torgefährlich wie sonst. Wir hätten mehr Eins-gegen-eins Situationen suchen müssen".

Quelle: Winsener Anzeiger